fbpx
6
Aug

Heilende Imaginationen

Wenn Imaginationen heilen

Spannende und empfehlenswerte Bücher von Gery Bruno Schmid

Fantasietherapie: Die Realität in der Fantasie wiederfinden

Springer Verlag

Um 1995 wurde eine Gruppenpsychotherapie primär für die Behandlung von psychotischen Störungen in allen Phasen und Ausprägungen entwickelt. Sie enthält wesentliche Elemente aus der Kunsttherapie, der Bewegungs-/Tanztherapie, der Hypnotherapie und der Märchenkunde. Sie wurde fortwährend verbessert und für die Behandlung von depressiven, manischen und Borderline-Patientinnen und -Patienten erweitert. Diese interdisziplinäre, diagnoseübergreifende, hypno- und tiefenpsychologisch orientierte Therapieform nennen wir Fantasietherapie. Das vorliegende Handbuch stellt die theoretische Basis und den methodischen Aufbau der Fantasietherapie, das praktische Vorgehen mit ihr sowie ihren geistes-, human- und naturwissenschaftlichen Kontext dar. Read more

2
Mai

«Haare schneiden für Fortgeschrittene»

(Ein Erfahrungsbericht)

Thema: Arbeit mit dem Unterbewusstsein bei kognitiver und kommunikativer Einschränkung des Klienten

«Je grösser und stärker er wird, je mehr wird das Haare schneiden bei ihm zum Kampf, da er sich mit Weinen und sich dagegen Aufbäumen wehrt. Kannst Du da eventuell mit Hypnose etwas machen?», fragte mich sein Vater in einem Gespräch Anfang Januar 2020.

Die Rede war von X*, einem seit Geburt an kognitiv eingeschränkten 14-jährigen Jungen, dessen Kommunikation aus Lauten und Gesten bestand. Weiterhin war X nur schwer in der Lage, einige Minuten ruhig zu sitzen. Wie sollte da Hypnose mit «Induktion, Vertiefung der Induktion, Intervention und Aufwachphase» (Prinzing 2017) möglich sein, da er meine Information nicht umsetzen konnte? Ich hätte beinahe Nein gesagt, aber irgendwie hatte ich den Eindruck, dass es doch möglich sein müsste, mit dem Unterbewusstsein des Jungen zu arbeiten, wenn man bedenkt, dass «in der Hypnose die normale Beziehung zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein so umstrukturiert wird, dass das Unterbewusstsein dominiert.» (Weiss, 2018, S. 36). Read more

28
Feb

Parentifizierung

Ein Begriff den ich so noch nicht kannte. Klienten kommen jedoch oft in die Praxis, weil sie gerade unter der Parentifizierung im Erwachsenalter leiden. Kurz gesagt: Vom Versuch, die Eltern glücklich zu machen. In der Fachsprache, die Rollenumverteilung innerhalb einer herkömmlichen Familienstruktur. Was das für Folgen haben kann ist nicht zu unterschätzen.

Ein Beispiel aus der Praxis (Namen und Geschichte wurden leicht verändert)

Eine 30-jährige Frau schildert, dass sie mit einer Drogen – und Alkoholabhängigen Mutter aufgewachsen ist. Der Vater war meist abwesend war, wenn er jedoch da war, gab es nur Streit der oft in Gewalt zwischen den Eltern ausartete.

Als sie noch ganz klein war erzählte sie, hat sie sich immer an die Mutter gekuschelte und sie umarmt, wenn diese wieder wie so oft, leblos auf dem Sofa lag.
Der Geruch von Alkohol und Unsauberem würden ihr heute noch zu schaffen machen. Mit zunehmendem Kindesalter musste sie Einkaufen, Kochen und irgendwie den chaotischen Haushalt führen. Wenn der Vater zu Hause war, machte sie sich immer ganz klein. Sie verkroch sich unter ihrem Bett und kam erst wieder hervor, wenn er wieder gegangen war. Die Mutter weinte und machte ihre Vorwürfe, dass sie ihr nicht zur Hilfe gekommen sei.

In die Praxis kommt sie heute, weil sie unter diffusen Ängsten leidet. Sie hat grosse Schuldgefühle, begleitet von Panikattacken. Auch leide sie unter einem geringen Selbstwertgefühl. Ihre Emotionen kann sie kaum regulieren. Read more

2
Jan

Hintergrundwissen: Reizdarm

Wie zeigt sich ein Reizdarm?

Symptome des Reizdarmsyndroms sind lang anhaltende oder wiederkehrende Bauchschmerzen, Völlegefühl und Unwohlsein. Der Stuhl zeigt sich in Form von Durchfall oder Verstopfung. Man spricht von Reizdarm, wenn es innerhalb eines Jahres insgesamt mindestens drei Monate lang auftritt. Der Reizdarm ist eine häufige Beschwerde, die bis zu 50 % der Besuche beim Gastroenterologen ausmachen. (Quelle: Wikipedia)

Wie beschreiben die Klienten die Symptome?

Nun, zusammenfassend ergibt sich da ein etwas emotionaleres Bild, das oft einschränkt. Sehr unruhiger Schlaf mit mehrmaligem Aufstehen/Darm entleeren in der Nacht. Krämpfe, die soziale Interaktionen praktisch lahmlegen. Betroffene machen keine Reise oder Ausflüge mehr in Gebiete, in denen sie die Toiletten-Landkarte nicht genau kennen. Der Menü-plan ist im Extremfall massiv eingeschränkt. Das Hungergefühl kann über Wochen oder Monaten abwesend sein. Durch die ganze Situation kann die Lebensfreude stark leiden; die Stimmung ist dann wolkig bis trüb und dies hat wiederum Auswirkungen auf das Umfeld (Partner, Familie, Freunde etc.). Und das schlägt dann sprichwörtlich wiederum auf den Magen.

Dazu muss man aber wohl aber auch ganz klar sagen, dass momentan noch die Mehrheit der Personen, die in die Hypnosepraxis kommen, meist bereits eine kleine Odyssee hinter sich haben. Denn wenn der Reizdarm medikamentös in den Griff gebracht werden kann, ist er für die Mehrheit ein einigermassen erträgliches Übel. Erst wenn Massnahmen oder Kuren nicht wirken oder anschlagen, oder wenn der behandelnde Arzt einen Termin beim Psychologen nahelegt, erst dann beginnen viele, sich mit Stress, Selbstbewusstsein oder Lebenszielen auseinanderzusetzen. Und mitunter gelingt dann der Schritt in die Hypnosepraxis um der Frage, was einem denn da wirklich auf den Magen schlägt, aus einem anderen Blickwinkel auf die Spur zu kommen.
Welche Faktoren schlagen dem Menschen am meisten auf den Magen / Bauch und weshalb gerade dahin? Read more

28
Jan

Korrektes Abrechnen über die Krankenkassen!

Liebe IGM-Freundinnen und Freunde

Diese Nachricht des VPT erreicht uns eben. Wir bitten euch, diese Nachricht zur Kenntnis zu nehmen. Die Lehrgänge des AT und der Hypnose weisen immer wieder auf das korrekte Abrechnen über die KK hin. ES ist und bleibt so, dass das Nicht-Korrekte-Handhaben zu unangenehmen Folgen führen kann und die betroffene Methode verunglimpfen kann.

„Wir stehen in Verbindung mit verschiedenen Mitgliedern aus verschiedenen Fachverbänden und Methoden. Wir sind in Kenntnis gesetzt worden, dass verschiedene Krankenkassen gezielte Kontrollen von ASCA und EMR anerkannten Therapeuten durchführen – auch bei anerkannten Personen für das Autogene Training.

Was wenn die Krankenkasse das Geld zurückfordert?

Uns ist seit dieser Woche ein konkreter Fall von einem V-P-T Mitglied bekannt, wo eine Krankenkasse die gesamten Abrechnungen von den letzten fünf Jahren zurückfordert – was einer Summe von CHF 60’000.- entspricht!!! Die Krankenkasse stützt sich dabei auf die Rechtsgrundlage, dass als Dienstleistung ausschliesslich Autogenes Training abgerechnet werden darf! Also keine Beratungsgespräche, Coachings, Hypnosen etc. Bei einer Qualitätskontrolle, welche von den Krankenkassen telefonisch bei abgerechneten Kunden durchgeführt wurden, kam heraus, dass die angegebenen Stunden nicht der Anforderung von reinem Autogenen Training entsprochen hat, also mit Beratungsgesprächen und anderen Methoden vermischt waren. Read more

2
Okt

Mit Hypnosetherapie «im grossen Stil» sparen

Laut SVP-Nationalrat Bruno Walliser könnten durch Hypnose Gesundheitskosten «im grossen Stil» gespart werden. Ein Artikel hierzu ist im Juni in der Zeitung „20 Minuten“ sowie unter  www.20min.ch veröffentlicht worden. Wir haben Ihnen in diesem Zusammenhang zusammengefasst, was man mit Hypnosetherapie wirklich erreichen kann und wie eine Hypnosesitzung genau erfolgt.

Read more

14
Jan

Warum Entspannung wichtig ist

Hermann Hesse schreibt im Glasperlenspiel:

„Je mehr wir von uns verlangen, oder je mehr unsere jeweilige Aufgabe von uns verlangt, desto mehr sind wir auf die Kraftquelle der Meditation angewiesen, auf die immer neue Versöhnung von, Körper, Seele und Geist.“

Hermann Hesse wusste also auch um die Wichtigkeit der Entspannung als Voraussetzung der Harmonie von Körper, Seele und Geist. Read more

27
Okt

Ausbildungen und Weiterbildungen am IGM

An unserem Institut für ganzheitliche Methodik wird das Hypnose Lernen einfach gemacht. Unsere IGM-Dozenten bringen Ihnen die Hypnose und das Autogene Training in effektiven und praxisnahen Seminaren näher.

Am IGM können Sie die folgenden Aus- und Weiterbildungen besuchen:

Read more

18
Okt

Hypnose und Meditation – Wo liegt der Unterschied?

Der Unterschied zwischen Hypnose und Meditation – eine kurze Zusammenfassung

HYPNOSE ist das Verfahren zum Erreichen einer hypnotischen Trance. Diese kann man via Fremd- oder Selbsthypnose erreichen. – Im Rahmen der Hypnose können dem Klienten oder Probanden mündlich oder körperliche Anweisungen gegeben werden, so genannte Suggestionen. Diese wirken direkt auf das persönliche Unterbewusstsein und können so unbewusste Blockaden lösen.
Read more

21
Okt

Selbsthypnose lernen

Lernen Sie, mit Erfolg selbst zu bestimmen, welche Bereiche Ihres Lebens positiv beeinflusst werden sollen. Möglich wird dies, wenn Sie die Selbsthypnose lernen, dem einfachen und effektiven Werkzeug für alle. Sie dient generell zur Entspannung und Wohlbefinden ebenso wie zur positiven Selbstbeeinflussung und Auflösung von Schwierigkeiten und problematischen Situationen.
Read more