Hypnose und AT Weiterbildungen am IGM: Geburtshypnose

Geburtshypnose – Was will sie erreichen und was kann man darunter verstehen?

Schlagworte die einen in den Sinn kommen zu einer schönen Geburt
Überschaubare Dauer, achtsame Helfer, Schmerzen aushaltbar, Selbstbestimmung, möglichst wenig körperliche Beeinträchtigung nach der Geburt, würdige einzelne Geburtsabschnitte, Ruhepausen, verschiedene Positionen versuchen dürfen…

Schlagworte zu einer schwierigen Geburt
Geburtstrauma, totes Kind, abnormales Kind, kein Herzton mehr, nicht aushaltbare Schmerzen, 25 und mehr Stunden Wehen, Muttermund öffnet sich nicht, Kind in falscher Lage, keine Kraft mehr, Nabelschnur um den Hals, Energieverlust nach der Geburt, Depression nach der Geburt, Geburtsstillstand, Panik vor dem Kaiserschnitt, Gespräche der Hebammen und Ärzte bei Komplikationen…

Genau solche Grundgefühle oder Erwartungen tragen schwangere Frauen in die Praxis für angewandtes Autogenes Training und Hypnose.

Wie kann ihnen hier nachhaltige Hilfe geboten werden – das alles lernen Sie am Seminar der Geburtshypnose.