Hypnose und AT Weiterbildungen am IGM: Mit Märchen heilen

Märchen zeigen, wie der Prozess zu einem gelingenden und heilen Leben ablaufen kann. Auf sanfte Weise bekommen wir wieder Zugang zu Mut, Klugheit, Liebe, Hoffnung, Zuversicht, Glaube, Mitgefühl und Durchsetzungskraft, aber auch zu Eigenschaften wie Wandlungsfähigkeit, Bescheidenheit, Selbstinitiative und Intuition. Mit Hilfe der Märchen, lernen wir uns selber in unseren tiefsten Schichten besser kennen. In den Märchen, werden Zeiträume und Ueberlagerungen von Bewusstseinschichten erzählerisch vergegenwärtigt, die dem gewöhnlich Tagesbewusstsein nicht zugänglich sind. Heilung geschieht von alleine, desto tiefer wir uns verstehen.

Wie Milton Erickson sagt, geht es auch in der Märchen Therapie um unsere Ressourcen, die in uns allen schlummern. Es gilt sie freizulegen, wodurch sie uns Anregungen für neue Lösungswege bringen und unser Leben so ganzheitlich heilen können. Man könnte sagen, dass Märchen symbolhafte Darstellungen von seelischen und spirituellen Prozessen sind, die unmittelbar auf die Seele wirken – und damit ist auch eine therapeutische Wirkung verbunden.

 

Zu den Inhalten unseres Hypnose Seminars „Mit Märchen heilen“ gehören unter anderem folgende Lernziele:

  • Die psychologische & spirituelle Betrachtung von Märchen
  • Das Erlernen der Symbolsprache von Märchen
  • Das Verständnis von Märchen als Heilung & der Einsatz als Therapie

 

So funktioniert die Märchen Therapie

Märchen bestehen aus vielen archetypischen Konstellationen, die aus dem Untergrund des Menschen geschöpft werden. Sie spiegeln lebhaft die Elemente der Seele und des Geistes wider und bilden den Entwicklungsweg des Menschen ab. Die Therapie mit Hilfe von Märchen lebt deshalb von der Energie dieser Symbole und der Archetypen, aber auch von der Erzählkunst des Therapeuten.

Wer mit Märchen heilen möchte, muss sich vollkommen auf die Themen der Geschichte einlassen und an die Wahrheit hinter dem Märchen glauben. Der Therapeut sollte dabei die zentrale Botschaft des Märchens verstehen und vermitteln können. Eigene Projektionen sollten in der Märchen Therapie nicht wiedergegeben werden. Durch die Vielzahl an Metaphern, die die Erzählungen des Therapeuten mit sich bringen, kann der Klient auf neutrale Art und Weise Erkenntnisse gewinnen, die nicht auf ihn persönlich, sondern die Figuren im Märchen bezogen sind. Mit Märchen werden in uns schlummernde Ressourcen und Eigenschaften somit freigelegt, die uns dabei helfen uns zu heilen und unsere Lebenszufriedenheit nachhaltig steigern.

 

Die Vorteile des Heilens mit Märchen

Märchen bieten dem Hypnosetherapeuten einen direkten Zugang zum Unterbewusstsein des Klienten. Sie führen uns in eine andere, positiv gestimmte Welt und bieten eine Vielzahl an Symbolen (z.B. ein tiefer Brunnen oder ein Spiegel), deren sich Therapeuten in diesem Hypnoseseminar besonders gut bedienen können.

Die Märchentherapie steht dabei dem Rationalismus entgegen, der oftmals unser Denken bestimmt. Durch Märchen wird die Fähigkeit gestärkt, an die eigene Kraft und den persönlichen Weg zu glauben.

 

Märchen stimmen uns positiv

Verena Kast, eine bekannte Märchentherapeutin, sagt:

„Märchen führen in eine Welt, in der phantastische Wendungen möglich sind. Und es ist im Märchen vorgegeben, dass diese Wendungen letztlich zu einem guten Ausgang führen.
Diese Märchenstruktur gibt uns Hoffnung und Zuversicht, dass Veränderungen möglich sind, so dass auch wir uns der eigenen Situation wieder öffnen und unser Leben wieder frei und lebendig gestalten können.“