Hypnose und AT Weiterbildungen am IGM: Mit Märchen heilen

Mit Märchen heilen

Märchen zeigen, wie der Prozess zu einem gelingenden und heilen Leben ablaufen kann. Auf diese sanfte Weise haben wir wieder Zugang zu Mut, Klugheit, Liebe, Hoffnung, Zuversicht, Glaube, Mitgefühl, Durchsetzungskraft, aber auch Eigenschaften wie Wandlungsfähigkeit, Bescheidenheit, Selbstinitiative und Intuition. Es sind unsere Ressourcen, von den Milton Erickson sagt, dass diese in uns allen schlummern. Es gilt sie nur freizulegen, und dadurch bringen sie uns Anregungen für neue Lösungswege und können so unser Leben ganzheitlich heilen.

Man könnte sagen, dass Märchen symbolhafte Darstellungen von seelischen und spirituellen Prozessen sind, die unmittelbar auf die Seele wirken, und damit ist auch eine therapeutische Wirkung verbunden.

Verena Kast, eine bekannte Märchentherapeutin, sagt:
„Märchen führen in eine Welt, in der phantastische Wendungen möglich sind. Und es ist im Märchen vorgegeben, dass diese Wendungen letztlich zu einem guten Ausgang führen.
Diese Märchenstruktur gibt uns Hoffnung und Zuversicht, dass Veränderungen möglich sind, so dass auch wir uns der eigenen Situation wieder öffnen und unser Leben wieder frei und Lebendig gestalten können.