Ausbildung zum Coach für Autogenes Training: Autogenes Training Imagination

1. Einführung in die Imagination nach Dr. Schultz

  • Vorbereitung der Innenschau
  • Das Finden von Farben und Bildern
  • Die Eigenfarbe
  • Auswertung des Farberlebnisses Farberlebnis

2. Innenschau

  • Wahrnehmung konkreter Objekte
  • Komplexe Wahrnehmungen
  • Die Schau abstrakter Objekte
  • Unterstützende Formeln für Farb- und Bilderlebnisse
  • Der Übungsplan
  • Die Schau anderer Menschen
  • Fragen an das Unterbewusstsein
  • Formeln zur Entwicklung der Persönlichkeit
  • In der Imagination wird der Entspannungszustand durch einen noch intensiveren Zugang zum Unterbewusstsein verstärkt. Es handelt sich hier um eine aufdeckende Methode. Mit Hilfe von Symbolen, Tagtraumreisen, Bilder- und Phantasiereisen nehmen wir Kontakt auf zu unserem Unterbewusstsein. Wir können Alltagsprobleme, Fragen, die uns im Moment beschäftigen, in die Bilderreisen mit -einbeziehen und erhalten Antworten und Erkenntnisse aus unserem Unterbewusstsein, die nicht vom Verstand, sondern von einer anderen, tieferen Ebene stammen.

    Ziel der Imagination ist es, durch Selbsterkenntnis gewisse Einsichten in alte Muster und unbegründete Ängste zu erhalten, die uns in unserem Erwachsenenleben immer wieder einschränken und behindern. Die meisten Ängste in unserem Leben stammen aus unserer Kindheit. Sie wurden damals in unser Unterbewusstsein verdrängt. Solche verdrängten Ängste verursachen Widerstände und seelische oder körperliche Blockaden. Wenn sie uns aber bewusst gemacht werden, erkennen wir, dass sie für unser heutiges Leben nicht mehr relevant und somit unbegründet sind. Wir üben den sorgfältigen, sprachlichen Umgang mit dem Klienten.