fbpx

Wie komme ich gut durch und aus der Corona Krise?

Danke für dein Interesse

Wir haben das Konzept entwickelt, weil viele es nicht gewohnt sind, mit solchen drastischen Massnahmen umzugehen, wie sie momentan in Kraft sind. Vielen ist buchstäblich der Teppich wegzogen worden und täglich können wir weitere Negativmeldungen lesen.

Und da ist es ganz natürlich, dass viele von uns Angst haben und sich Fragen stellen oder vielleicht sogar die Orientierung verloren haben. Dies betrifft nicht nur  junge Coaches und Therapeuten, sondern auch solche, die schon länger in der Branche tätig sind. Gerade deswegen haben wir miteinander dieses Konzept erarbeitet, damit wir gestärkt durch und aus der Krise kommen.

Dies sind die Grundpfeiler aus diesem Konzept

  • Coronavirus – angstfrei wie geht das?
  • Soll ich in der Krise trotzdem arbeiten
  • Wie kann ich offline therapieren oder coachen
  • Wie kann ich jetzt Geld verdienen?
  • Soll ich jetzt meine Kunden aufbauen
  • Soll ich jetzt neue Kunden generieren
  • Was gebe ich meinen Kunden für Inputs während der Krise
  • Aber es hat auch gute Seiten, nur sehen wir diese noch nicht.
  • Was mache ich nach der Krise

Du hast nun die Möglichkeit / Gelegenheit,  Deine Situation aktiv in dieses Konzept einzubringen. Mit der nachfolgenden Umfrage kannst Du gewichten, was dich am meisten interessiert oder wo Dein Schuh am meisten drückt. Anhand Deiner wertvollen Rückmeldung vertiefen wir Konzept dann so, dass Du nachhaltige Antworten auf Deine Fragen erhältst und mit neuem Elan / Mut durchstarten kannst.

Hier die Umfrage

Was ist dir wichtig?
  • Die Krise hat auch gute Seiten, die wir jetzt noch nicht sehen, welche? 38%, 21 Antworten
    21 Antworten 38%
    21 Antworten - 38% aller Antworten
  • Was gebe ich meinen Kunden für Inputs während der Krise? 11%, 6 Antworten
    6 Antworten 11%
    6 Antworten - 11% aller Antworten
  • Wie kann ich offline therapieren oder coachen? 9%, 5 Antworten
    5 Antworten 9%
    5 Antworten - 9% aller Antworten
  • Wie kann ich jetzt Geld verdienen? 9%, 5 Antworten
    5 Antworten 9%
    5 Antworten - 9% aller Antworten
  • Was mache ich nach der Krise? 9%, 5 Antworten
    5 Antworten 9%
    5 Antworten - 9% aller Antworten
  • Soll ich jetzt meine Kunden aufbauen? 7%, 4 Antworten
    4 Antworten 7%
    4 Antworten - 7% aller Antworten
  • Soll ich während der Krise trotzdem Arbeiten? 5%, 3 Antworten
    3 Antworten 5%
    3 Antworten - 5% aller Antworten
  • Soll ich jetzt neue Kunden gewinnen? 5%, 3 Antworten
    3 Antworten 5%
    3 Antworten - 5% aller Antworten
  • Coroanvirus- angstfrei geht das? 5%, 3 Antworten
    3 Antworten 5%
    3 Antworten - 5% aller Antworten
Antworten insgesamt: 55
13. April 2020 - 31. Mai 2020
Umfrage beendet

 

Gerne kannst auch das Feedback über das Formular geben

 

Ich freue mich von Euch zu lesen.

Mit einem herzlichen Gruss

Barbara Prinzing

5 Comments

  1. 14. April 2020 at 10:40

    Hallo Baarbara
    Gerne hoffe ich, dass du schöne Osstern hattest.
    Ich habe eine Frage: Kennst du eine Software, mit der ich mein Interenet Marketing gestalten kann und auch für Therpeuen geeignet ist?

    Danke für deine Information.
    Freundliche Grüsse
    Furger Paul

    • 14. April 2020 at 14:32

      Hallo Paul.
      Ich empfehle Zoom oder Microsoft Themes.

      Herzlichen Gruss Barbara

  2. 14. April 2020 at 13:11

    KEINE ANGST VOR CORONA
    Die Gefahr,
    den gesunden Menschenverstand zu verlieren,
    ist viel grösser

  3. 14. April 2020 at 17:05

    Corona, der Bogen auf der Fermate. Mario Venzago, . chefdirigent und Pianist hat es sehr schön formuliert. „Bei der fermate muss man intensiver und genauer hinhören, wenn sie vorbei ist, klingt das Stück immer ein wenig anders.
    Wir sind optimistisch, in der Schweiz kann man jetzt auch nicht genormte Rueblis kaufen, zu grosse, die sonst in die Gastronomie gegangen wären, ebenso wie Lollo rosso und verde. Schweizer Kartoffeln sind wieder gefragt, die Landwirtschaft soll und wird für unseren Markt produzieren. Vielleicht setzt das der Billiglohn-Sklavenarbeit im Importgemüsehandel ein Ende. Man spricht wieder von bedingungslosem Grundeinkommen. Einmal nichts zu verdienen ist vielleicht auch gut, man orientiert sich neu und überlegt sich, was einem wirklich wichtig ist. Wer mit Kunden arbeitet, soll die soweit wie möglich betreuen, die Angst nehmen vor der Krise, positive Meldungen durchgeben, die vielleicht zu Glücksmomenten führen könnten. Ihr alle wisst, die Realität produzieren wir in unseren Köpfen. Mut und Gelassenheit sind meine Haltung.

  4. Therese Grossenbacher-Reply
    14. April 2020 at 20:48

    Ich bin gespannt auf das Angebot. Welche Fragen sind die, die am meisten „bewegen“.
    Welche Fragen werden die Krise überdauern und was ist der Lernprozess aus dieser Situation…

Leave A Comment