fbpx

Warum Entspannung wichtig ist

Hermann Hesse schreibt im Glasperlenspiel:

„Je mehr wir von uns verlangen, oder je mehr unsere jeweilige Aufgabe von uns verlangt, desto mehr sind wir auf die Kraftquelle der Meditation angewiesen, auf die immer neue Versöhnung von, Körper, Seele und Geist.“

Hermann Hesse wusste also auch um die Wichtigkeit der Entspannung als Voraussetzung der Harmonie von Körper, Seele und Geist.

Das Zusammenspiel von Körper und Geist

Ein Fallbeispiel:

Kerstin leidet seit einiger Zeit an heftigen Bauchschmerzen. Sie kann das Essen nicht mehr richtig verdauen. Unzählige Untersuchungen haben nichts gebracht, und manchmal hat Kerstin das Gefühl, dass sie schon als Simulantin angeschaut wird. Doch sie hat Glück. Als sie zu einem Hypnosetherapeuten kommt, der weiss, wie sehr Körper und Geist zusammenarbeiten, hilft es Kerstin, den Zusammenhang zwischen dem Mobbing, das sie seit einem Jahr in der Firma erfährt, und ihren Bauchschmerzen, zu erkennen.

Studien zeigen vermehrt, wie unter bestimmten Voraussetzungen gewisse körperliche Symptome als Ausdruck eines unbewussten und unverarbeiteten innerseelischen Konflikts auftreten können (z.B. Kopfschmerzen, Magenschmerzen Schwindelerscheinungen, Rückenschmerzen und andere Symptome). Bei entsprechender Veranlagung können solche unbewussten Konflikte sogar zu organischen Schäden und Krankheiten führen.

Aber auch umgekehrt. Der Körper hat auch eine ausserordentliche Macht über die Psyche. Studien zeigen, dass viele psychische Leiden beispielsweise in den Tiefen des Darms entstehen. Und auch unsere Körperhaltungen beeinflussen unsere Gefühle und unser Denken.
Im Bestseller „Darm mit Charme“ wird dies alles klar beschrieben, und manchem Leser wird vielleicht ein Licht aufgehen.

Die positive Wirkung der Entspannung

Es ist schon sonderbar, obwohl wir die wohltuende Wirkung der Entspannung auf Körper, Seele und Geist zunehmend erkennen, wie wir uns dennoch viel zu wenig darauf einlassen und immer weiter in die Spirale des Stresses gelangen.
Was kann regelmässiges Entspannen bewirken?

  • Ein Gefühl der Gelassenheit und Gleichmut kann sich einstellen – gegenüber aller Hektik
  • Dein Selbstvertrauen nimmt zu, deine Ängste und Sorgen nehmen ab
  • Deine Schlafqualität verbessert sich, so dass du weniger Schlaf benötigst und trotzdem ausgeruht bist
  • Dein Immunsystem erfährt eine Stärkung
  • Deine Gedächtnisleistung wird gesteigert, du lernst besser und arbeitest effektiver
  • Deine Körperfunktionen, wie z.B. das Herz-Kreislaufsystem oder die Verdauung, verbessern sich
  • Die Qualität deiner Sexualität kann sich steigern
  • Deine Schmerzen können gelindert oder sogar ganz ausgeschaltet werden

Dadurch verbessert sich deine Lebensqualität nachhaltig!
Und wo stehst du? Gönnst du dir bereits bewusst Momente der Entspannung?
Versuche es doch jetzt gleich und teste, ob du dir eine Minute Entspannung gönnen kannst.

www.zur-entspannung.ch

Buddhas Meinung über Spannung und Entspannung

Wenn Buddha von der rechten Absicht spricht, meint er ein Leben ohne jede Spannung. Das heisst, dass wir aufgehört haben, hinter etwas herzujagen oder etwas zu erreichen, sondern im Hier und Jetzt ohne Absicht sind – und doch tun, was es zu tun gibt. Dann beginnt das Universum durch einen zu fliessen. In Bildern gesprochen, wirst Du zum hohlen Bambus oder zur Flöte.

Entspannungsmethoden

Gute Methoden zur Entspannung sind:

Hier finden Sie eine Anleitung zur Selbsthypnose.

Bildquelle: Ralf Kunze / Pixabay

 

Leave A Comment