fbpx

Moshe Zwang – Die Palmtherapie – Nachhaltig & Wirksam

Moshe Zwang – Die Palmtherapie – Nachhaltig & Wirksam

Moshe Zwang hat eine erstaunlich einfache, nachhaltige und wirksame Methode der Palmtherapie entwickelt.

Er hat tausende Hände erforscht. Mit den neuesten Erkenntnissen der Gehirnerforschung und der Akupressur der Handflächen ist diese geniale Methode entstanden.
Ein wenig Hintergrund: Es ist bekannt, dass die menschliche Hand im Gehirn mit einem großen Areal abgebildet ist. Die Bereiche der Sensorik wie auch der Motorik werden angesprochen. Das wird nun bei dieser Methode berücksichtigt, so dass Kopf und Hand (Handlung) wieder zusammenarbeiten. Auf diese Weise können negative Bilder mit positiven Bildern angereichert und verwandelt werden.

Wie funktioniert die Palmtherapie?

Ich habe hierzu verschiedene Ansätze gelesen.

Ich möchte euch den Ansatz beschreiben, wie man negative Bilder mit positiven Bildern anreichert und so dem negativen Bild die Schwere nehmen kann.

Hierzu eine kurze Anleitung:

Der Coach/Therapeut erfragt zuerst die körperlichen, mentalen und emotionalen Reaktionen beim Gedanken an das Problem und skaliert die verschiedenen Reaktionen.
Anschliessend führt der Therapeut den Klienten in eine leichte Hypnose. Wenn eine gute Trancetiefe erreicht ist, drückt der Therapeut bestimmte Punkte an einer der beiden Handinnenflächen des Klienten und bittet ihn, sich das Problem Bild nochmals zu vergegenwärtigen.

(Was genau sich in der Gehirntätigkeit verändert, ist je nach Klient verschieden. Bei manchem beruhigt sich die Gehirntätigkeit, bei manchem öffnen sich die Synapsen, so dass neue Wege gefunden oder neue Bilder eingelassen werden können).

Die Druckpunkte werden 10-20 Sekunden lang gehalten. Dann fordert der Therapeut den Klienten auf, die Augen zu öffnen und von einem schönsten Erlebnis zu erzählen, das ihm gerade in den Sinn kommt. Dieses Erlebnis auf allen Sinneskanälen erfahren lassen. Für ein paar Minuten dieses positive Bild wirken lassen.

Versuche nun wieder Zugang zum negativen Bild zu bekommen. Du wirst sehen, es gelingt dir kaum noch. Und immer, wenn das negative Bild in der Zukunft wieder auftauchen sollte, hole das positive Bild hervor und schiebe es darüber.
Du wirst sehen – es hat Wirkung!

Weitere Methoden, um negative Bilder in positive zu verwandeln:

Wingwave (EMDR)
Aktive und lebendige Imagination
Selbstheilungsimagination (Reise durch das Immunsystem)
Imaginäres Bild-Erleben (Wandel der Zyklen)

Am kostenlosen November IGM Abend schauen wir uns die verschiedenen Methoden näher an.
Ich freue mich auf Euch

Herzlichen Gruss
Barbara

 

Bild von Pixabuy

EMDR – Therapie

Leave A Comment