fbpx

Innere Manager aktivieren statt Schweinehunde bekämpfen

Den inneren Manager aktivieren

Klagen Ihre Klienten über mangelnde Disziplin, wenn es um das Schreiben einer Arbeit, das Lernen auf Prüfungen, das regelmässige Training oder auch nur um das Ausfüllen der Steuererklärung geht?

Ist im Kampf gegen den inneren Schweinehund dieser einfach zu übermächtig und liegt fett und faul auf dem Sofa? Im Seminar Hypnosetherapie mit Ego States lernen Sie eine einfach zugänglich Methode mit der Sie Ihre Klienten coachen können hin zu einer Persönlichkeit, die sich selbst so managen kann, dass Aufgaben, die sonst Probleme bereiten mit grösserer Leichtigkeit bewältigt werden können.

Die Differenz zwischen inneren Managern und Faulenzern

Dabei spielt einer der Grundsätze der Hypnosetherapie, nämlich „hin zu“ anstatt „weg von“ eine wesentliche Rolle. Anstatt weiter den aussichtslosen Kampf gegen den Schweinehund zu verfolgen, wenden wir uns anderen Persönlichkeitsanteilen zu. Diese wissen, wie sie erfolgreich und effizient arbeiten können – in gewissen Bereichen. Diese inneren Manager können in der Hypnose erfahren werden. Sie sind pünktlich, ordentlich, effizient, fleissig und haben den finanziellen Überblick. Sie eignen sich bestens für das Schreiben von Diplomarbeiten, das Lernen für Prüfungen und das Ausfüllen der Steuererklärung. Nur wurden sie bis jetzt nicht dafür eingesetzt. Da diese inneren Manager auch häufig kritisch sind und perfektionistisch, werden sie in der inneren Dynamik – bewusst oder unbewusst – abgelehnt und beiseite geschoben. So liegt das Potenzial der inneren Manager in manchen Lebensbereichen brach, während sich andere Teile – zum Beispiel innere Faulenzer – breit machen. Innere Manager sind häufig schon etwas älter, ernsthaft, pflichtbewusst, vielleicht gleichen sie einer gestrengen Lehrperson aus der Kindheit und/oder sind allenfalls aus guten Gründen ungeliebt.

Was lerne ich im Seminar Hypnosetherapie mit Ego States?

Im Seminar Hypnosetherapie mit Ego-States lernen wir die Funktion der inneren Manager kennen und schätzen, sodass diese einsatzbereit werden, wenn es gewünscht wird. Auch der Schweinehund kommt auf seine Kosten: Nämlich dann, wenn der innere Manager seine Arbeit getan hat, darf er seine wohlverdiente Pause machen und der Faulenzer darf sich entspannen und verwöhnen lassen.

Diese Dynamik, die wir in vielen Bereichen für das Coaching unserer Klienten nutzen können, ist ein Beispiel für die Anwendung der Arbeit mit Ego-States. Die Ego-State Methode kann bei zahlreichen weiteren Anliegen genutzt werden, so zum Beispiel, wenn es um die Arbeit an der Biographie geht, bei Suchtproblemen, Änderung des Essverhaltens, bei Ängsten und als Ergänzung bei chronischen körperlichen Erkrankungen, wo die gesunden Anteile eine wichtige stützende Funktion übernehmen können.

Hier geht es zur Anmeldung: Ego State Seminar am 11.2. -12.2.2017

Charlotte Lattmann, 23.9.2016

Zurück zu Hypnose News

Bildquelle: Free-Photos / Pixabay

Leave A Comment