Dipl. Hypnose Therapeut/Coach IGM: Hypnose und Angst – Online oder im Präsenzunterricht

Wann hast Du die Angst das letzte Mal gespürt? Kennst Du Angst überhaupt?

Angst gehört wie Freude, Lust und Wut zu den Grundgefühlen des Menschen. Wie ängstlich ein Mensch jedoch ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine wichtige Rolle spielt die Veranlagung. Aber auch Erfahrungen, insbesondere solche in der frühen Kindheit, prägen die Angstbereitschaft. Und wenn die Angst ohne konkreten Anlass auftritt oder gar zum ständigen Begleiter wird, kann sie die Lebensqualität des Betroffenen erheblich einschränken.

Angstpatienten reagieren in einer Weise, die man als hypnotisch beschreiben kann. Aber im Gegensatz zur Hypnose erleben sie in der Angstreaktion einen negativen Zustand, sozusagen eine negative Trance.

Die meisten Angstpatienten reagieren gut auf Hypnose. Mit hypnotischen Techniken, die unmittelbar am Symptom ansetzten, kann das Symptom fast immer entschlüsselt werden.

Bild von Quang Le auf Pixabay