fbpx

«Du kannst der glücklichste Mensch der Welt werden, wenn du das Glück dort suchst wo es sich befindet.»

Ein starker Satz als Einstieg zum Vortrag von Matthieu Ricard und Barbara Bleisch auf SRF Kultur.

Der Vortrag ist voll von spannenden Themen, wie: Neurologie, wie verändert die Meditation das Hirn, Immunsystem, Reinkarnation, einfaches Leben, hat das Tier Bewusstsein, vegan Leben….

Zum Video:

 

Ich selber habe bei gewissen Themen eine andere Ansicht.
Bilde dir deine eigene Meinung zu den Ansichten von Matthieu Ricard.

Zum Vortrag möchte ich noch auf das Buch von Matthieu Ricard verweisen, der bestens zum Glück passt.

Glück
Matthieu Ricard
Taschenbuchausgabe von Knaur

»Glück ist kein Zufall, sondern jeder kann es erlernen«, meint Matthieu Ricard. Es entsteht, wissenschaftlich messbar, aus einem inneren Gleichgewicht von Körper und Geist. Es ist das Resultat eines Reifungsprozesses, der ganz allein von jedem Menschen selbst abhängt. Dazu gehört auch, sich von der Macht negativer Emotionen wie Hass, Neid, Verlangen und Ich-Bezogenheit zu befreien und sich stattdessen von Mitgefühl, Demut und Güte leiten zu lassen, um im Einklang mit sich und der Welt zu leben. Dieser innere Zustand, der nicht von äußeren Umständen abhängig ist, ist der Schlüssel zu lebenslangem, tief empfundenem Glück.
Kleine Übungen und Meditationsanleitungen am Ende eines jeden Kapitels weisen einen klaren Weg zu einem glücklicheren Leben.

Barbara Prinzing

 

Bild von Foto-Rabe auf Pixabay

Leave A Comment